Das richtige Management einer strukturierten Datenbank (CRM)

Ein gutes Kontaktmanagement ist die Basis jeder Beziehungsarbeit mit unterschiedlichsten Menschen. Die effektive und qualitative Dimension einer Beziehungen, ist besonders wichtig bei institutionellen Kontakten , die im Mittelpunkt öffentlicher Angelegenheiten stehen.

Die Erstellung dieser Kontaktbasis erfolgt durch die Integration externer Datenbanken  und/oder Ihrer eigenen Daten.
Die Daten externer Anbieter werden jede Nacht aktualisiert. Der User wird über die vorgenommenen Änderungen informiert, um diese berücksichtigen und nach seinen Kriterien bestmöglich in seine Datenbanken integrieren zu können. So haben Sie immer aktuelle Kerndaten der Zielkontakte zur Hand.
Diese für jeden Datensatz sichtbare und fortlaufend aktualisierte Integration verschafft Ihnen vor allem eine schnellere Reaktionszeit bei dringender und unerwarteter Kommunikation. Veralssen Sie sich auf eine  garantiert sichere Basis, die im Notfall nicht erst erstellt und geprüft werden muss.

Dank der Relevanz jedes Kontaktdatenblatts können Sie mit Augure institutionelle Ziele schneller und effizienter identifizieren.

Das maßgeschneiderte CRM von Augure liefert Ihnen aussagekräftige Kontaktdatenblätter, die für das Tracking notwendig sind.
So können Sie z. B. in der Datei eines institutionellen Kontakts leicht das Mandat, die detaillierte Funktion, die verbundene Institution,  die Kontaktdaten, den Beginn der Zusammenarbeit usw. finden.

Zusätzlich zu den eher „klassischen“ Informationen können Sie Kriterien und Hinweise aufnehmen, die für Sie notwendig und nützlich sind, z. B. Protokolle, Biografien, parlamentarische Assistenten und Assistentinnen. So lässt sich das Datenblatt jedes Kontakts perfekt anpassen, um kundenspezifische Begriffe erweitern oder nach persönlichen Indikatoren neu klassifizieren, um Recherchen und die Erstellung von Listen zu erleichtern.

Die Software wird ständig weiterentwickelt, um so präzise wie möglich zu sein. Das Tool erlaubt dem User, Kontakte anzulegen oder bestehende Kontakte in der Datenbank zu erweitern (Kommentare/Ergänzung von spezifischen Qualifikationskriterien oder privaten Kontaktdaten).

Schnelle Erstellung von korrekten, vollständigen und relevanten Listen

Aus dieser perfekt integrierten und segmentierten Kontaktdatenbank können User mit dem Augure-Tool schnell eine passende und umfassende Liste erstellen, die all Ihre Kriterien erfüllt.

Verwaltungskategorien, Zuständigkeitsbereiche, Funktionen, nicht gewählte Mandatsträger, Bevölkerungsgröße… je nach Bedarf kann es erforderlich sein, verschiedene mehr oder weniger präzise Auswahlelemente wie die nachfolgend genannten zu kreuzen.

So können die Funktionen zu Beginn sehr unterschiedlich sein – je nachdem, welche Art von Kontakten Sie erreichen müssen: Bürgermeister, Staatssekretär, Verwalter, Präsident, Buchhalter, Botschafter, Adjutant, stellvertretender Bürgermeister, Direktor, Journalist, Vizepräsident …

Die Suche kann auch nach dem Einsatzbereich der Person (detaillierte Funktion), dem Dienst, der Organisation (…) gefiltert werden: Verkehr, Sozialhilfe, Bildung, Sport, Kultur, Grünflächen …

Ebenso sind die Arten von Institutionen, die erfasst werden können, vielfältig: Regionalräte, Départementräte, Gebietskörperschaften, Presseagenturen, EPCI, Präfekturen, ausländische Botschaften, Rathäuser, Vereine, Rektorate …
Sie können mittels weiterer Kriterien verfeinert werden, z. B. einer Unterteilung der Rathäuser nach Anzahl der Einwohner.

Je mehr präzise und relevante Kriterien die Datenblätter enthalten, desto wirkungsvoller sind die erzeugten Listen. Die Identifizierung der Interessenschwerpunkte der Mandatsträger und deren Angabe in der Software bieten somit ein noch feineres Cross-Targeting zur Optimierung der Aktionen.

Neben der Bestimmung der Auswahlkriterien können Sie mit Augure auch die Auswahlmethode gemäß Ihren Vorlieben und Gewohnheiten frei wählen. Sie können mit Filtern, Kontrollkästchen und Trichtern suchen, aber Augure geht noch weiter. Da Augure die Wichtigkeit einer guten visuellen Darstellung des geografischen Gebiets der verschiedenen Interessengruppen erkannt hat, haben wir ein äußerst praktisches kartografisches Tool entwickelt.

Identifikation nach Kartierung

Geografische Kriterien stehen in der Regel im Mittelpunkt einer Suche, abhängig vom Kontaktbereich und der gesuchten Kompetenz (handlungsbezogen und/oder allgemein). Augure hat daher ein besonders passendes und geschätztes Tool entwickelt: den Mapping-Ansatz.

Die Suche kann z. B. nach Zuständigkeitsgebieten oder ausgehend von einer bestimmten Postanschrift erfolgen. Je nach Bedarf kann der Filter mehr oder weniger allgemein und/oder spezifisch sein: Regionen, Départements, Bezirke, Kantone, EPCI …
Auch zusätzliche Filter können direkt angewandt werden: nur Regionaldirektionen, Agenturen …

Die Suche kann also nicht nur über Drop-down-Menüs oder genaue Adressen, sondern auch direkt durch Anklicken und Auswählen auf der Karte erfolgen, wobei je nach Ausdehnung des betreffenden geografischen Gebiets mehr oder weniger gezoomt wird.
Damit kann der Kompetenzbereich eines bestimmten Akteurs ganz einfach visualisiert werden.

So ist es leicht möglich, die zu bearbeitenden Kontakte nicht nach einer festen Gebietseinteilung (Département, Region usw.), sondern nach einer „Zonen“-Logik um einen bestimmten Ort herum auszuwählen.

Zusammenführung von Informationen für konsistente Datensätze

Alle Informationen sind in der Regel für die gemeinsame Nutzung aller User desselben Unternehmens, derselben Behörde oder öffentlichen Einrichtung (nationale/regionale/territoriale Direktionen) bestimmt.

Jede Datenbank ist von dem Moment an, in dem sie erstellt und aktualisiert wird, gemeinsam nutzbar und kollaborativ. Es ist immer schade, wenn bestimmte Angaben in den Kontaktdatenblättern eines Teams doppelt vorhanden sind und/oder ignoriert werden. Jetzt werden stattdessen die über Mandatsträger (und andere institutionelle Kontakte) gesammelten Informationen einfach mit Kollegen geteilt, um eine immer genauere Kontaktdatenbank zu erstellen und zu pflegen. Auf diese Weise können neue Informationen, Änderungen und Ergänzungen leicht zwischen Kollegen oder Abteilungen ausgetauscht werden.

Damit profitieren alle betroffenen Mitglieder von einer permanent aktuellen Datenbank, die jeder nach und nach ergänzen kann. Der kollaborative Ansatz des Augure-Tools hilft dabei, Zeit zu sparen und verbessert die Qualität der Arbeit – mit einer korrekten, aktuellen und umfassenden Kontaktbasis.

Dabei ist es allerdings auch möglich, Ebenen der gemeinsamen Nutzung je nach den gewährten Rechten zu Informationen und Personen zu unterscheiden. So können bestimmte Elemente auf eine einfache Leseberechtigung beschränkt sein, während andere geändert werden können … Diese Rechteverwaltung kann z. B. auch nach Direktion erfolgen.